Hörsaalgetuschel – Ausgabe 94

Stau

Willst du den Charakter eines Menschen kennen lernen, gib ihm Macht! Wahlweise auch ein Auto mit viel PS.

In Kristinas Fall war es das Auto geworden. Es war ein Angebot gewesen, was sie nicht hatte ablehnen können. Nun war ihr Konto ein gutes Stück leerer, sie aber dafür um ihr Traumauto reicher. Sie hatte schon lange mit dem Gedanken geliebäugelt, aber sich selbst dann nie wirklich von der Notwendigkeit eines eigenen Autos überzeugen können. Für ihre Arbeit brauchte sie keines. Hin kam sie mit dem Bus, und falls sie dort eines brauchte, bekam sie einen Firmenwagen. Ihre Wohnung lag sehr zentral, sodass sie alles Wichtige zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus erledigen konnte.

Und wenn sie Flo besuchen wollte, dann fuhr der Zug alle halbe Stunde auf ziemlich direktem Wege. Sie musste sich um keine Benzinpreise oder Parkplätze kümmern und erreichte alles. Die Pragmatikerin in ihr hatte daher die Oberhand behalten, bis jetzt. Ein Auto war schließlich schon sehr praktisch. Besonders, wenn man Ziele erreichen wollte, wo keine Bahn direkt hin fuhr, oder um diese Uhrzeit nichtmehr. Man war unabhängiger und flexibler, und wenn sie ein wenig sparsam fuhr, dann wahrscheinlich nicht einmal viel teurer.

Sie hatte sich eine Überraschung für Flo ausgedacht. Sie hatte ihre neue Errungenschaft konsequent vor ihm verheimlicht, hatte ihm nur gesagt, dass sie dieses Wochenende zu ihm kommen würde. Ihr Plan war, ihn nur abzuholen und dann mit ihm ans Meer zu fahren. Sie hatte es sich schön überlegt aber aktuell war sie reichlich ernüchtert. Der Routenplaner hatte ihr erzählt, dass sie eine halbe Stunde schneller sein sollte, als wenn sie die Öffentlichen nehmen würde. Inzwischen stand sie aber nun schon eine Dreiviertel Stunde mehr oder weniger auf der Autobahn still.

Blaulicht, Sirenen, Polizei, Notarzt, Feuerwehr und der Rettungshubschrauber. Es war viel los auf der Gegenfahrbahn, auf der ansonsten kein einziges Fahrzeug unterwegs war. Die Verkehrsnachrichten im Radio berichteten von einer Vollsperrung… der Gegenfahrbahn. Auf ihrer Strecke sollte eigentlich alles fahren können, doch das tat es nur im Schritttempo. Wenn sie nach vorne blickte, konnte sie die Unfallstelle schon sehen. Ein wütend dreinblickender Polizeibeamter stand zwischen den Leitplanken hinter einer Kamera, welche auf ihre Fahrbahn gerichtet war und versuchte, mit genervtem Winken die Autofahrer zum Durchfahren zu bewegen. Er schien wenig Erfolg zu haben, denn sie sah Bremslichter und Arme, die Smartphones und Kameras aus den Autos in Richtung Unfallstelle streckten. Die Fahrbahn davor bot nichts, was man als Grund zum Abbremsen hätte gebrauchen können.

Der Umstand, dass sie am Ende mit ihrem Auto für diese kurze Strecke eine halbe Stunde länger brauchen würde, als mit der Bahn, weil einige Leute ihren Voyeurismus nicht kontrollieren konnten, ärgerte sie ausgesprochen. Was hatten diese Leute davon, zwei Feuerwehrleute, die einen Sichtschutz hochhielten, zu filmen? Wer würde sich ein solches Video jemals wieder ansehen? Und selbst wenn dieser Sichtschutz nicht da wäre, war es doch mehr als geschmacklos, die persönliche Katastrophe anderer Menschen im Vorbeifahren mit zu filmen, um am Ende vielleicht sogar noch ins Internet zu stellen.

Die Lust aufs Meer war ihr jedenfalls gründlich vergangen. Vielleicht reichte ja auch ein Badesee oder ein schöner Wald in der Nähe. Noch einmal fünf Stunden Autobahn wollte sie heute auf keinen Fall sehen. Flo würde von ihren ursprünglichen Plänen auch eh nur erfahren, wenn sie sich verplappern sollte. Sie nahm sich vor, dass das nicht passieren würde, winkte dem Polizisten mit der Kamera freundlich zu und beschleunigte aus dem Stau heraus auf die gerade vor ihr frei werdende Autobahn. Wenigstens war sie nun für die nächsten Kilometer fast allein auf der Strecke.

Seattle Locks Bridge

Advertisements

Ein Gedanke zu „Hörsaalgetuschel – Ausgabe 94

  1. Pingback: Inhaltsverzeichnis (in Arbeit) | des Grafen Lesestunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s