Hörsalgetuschel – Ausgabe 108.

Die Badezimmerchroniken Teil 2

„Machen sie es ruhig dringend“, hatte der Vermieter gesagt und der Klempner war drauf angesprungen. Erik hatte sich nur sporadisch mit einem Schwamm und einer Waschschüssel gewaschen und fühlte sich entsetzlich schmutzig und unwohl in seiner Haut. Er hatte keine Ahnung, ob und wenn ja wie der Klempner etwas gegen ein verstopftes Wasserrohr unter Druck machen konnte aber er hoffte es sehr. Allerdings wollte ihm keine Methode einfallen, die hierfür Erfolg versprechend hätte sein können. Es würde wohl kein Weg darum herumführen, ins Schwimmbad zu gehen. Wo hatte eigentlich der Hochschulsport seine Hallen? Müsste es da nicht auch Duschen geben? Es klingelte an der Tür.

„Sie haben ein Problem mit ihrem Wasser? Na dann sehen wir mal. Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht wieder hin bekommen. Das Ventil ist aber schon offen, oder?“

Auch wenn der gute Mann nicht auf sich hatte warten lassen, offenbar hielt er Erik für ebenso dumm wie inkompetent. Natürlich waren die Ventile offen, und selbst wenn er das am Waschbecken geschlossen hatte, dann würde doch immer noch Wasser aus der Dusche kommen. Wasser war auch auf der Leitung, denn die Toilette, auf der anderen Seite der Trennwand, funktionierte ja noch. Zu diesen Schlüssen war der Handwerker aber auch selbst imstande. Mit tiefen künstlichen Sorgenfalten erklärte er Erik all das, was er eh bereits wusste. Nämlich, aus welcher Leitung Wasser kam, aus welcher nicht und wo demnach die Verstopfung liegen müsse.

„Nun ja, das Haus wurde in den 50ern gebaut und seitdem sind die Leitungen hier auch nicht mehr erneuert worden. Es war klar, dass die irgendwann zu sind. Ist jetzt halt nur blöd, dass es sie erwischt hat.“

Ja, das war wirklich absehbar gewesen. Besonders bei dem harten Wasser, was hier aus der Leitung kam. Wo Kaffeemaschinen im Schnitt eine Halbwertszeit von zwei Semestern hatten, da waren über sechzig Jahre für eine Wasserleitung schon eine stolze Hausnummer. Hatte der Vermieter nicht damals gesagt, das Bad wäre frisch überarbeitet worden? Er hatte sich wohl nur auf die Badewanne bezogen, die neu eingebaut aber einfach nur vor die alten Fliesen gesetzt worden war. Dennoch blieb das Problem: Es kam kein Wasser!

„Tja, für die Verstopfung muss ich die Wand aufmachen aber dafür habe ich jetzt nichts dabei. Da muss ich eh vorher noch einmal mit ihrem Vermieter drüber sprechen, ob ich den Auftrag dafür habe. Passen Sie auf, ich sehe den am Wochenende eh. Ein bisschen Wasser kommt ja durch, da kommen Sie hoffentlich so lange aus. Aber Ihrem Vermieter gegenüber machen wir das so, wir machen es dringend und sagen, Sie haben hier überhaupt kein Wasser mehr.“

Wenn er sich doch bloß erinnern konnte, wo er einen solchen Satz schon einmal gehört hatte und von wem. Es konnte doch unmöglich der Vermieter gewesen sein, der ihm nur einen Tag vorher versichert hätte, dass der Auftrag für diese Wasserleitung selbstverständlich klar gehen würde. Der Klempner aber war von seinem Plan solide überzeugt. Er würde mit dem Vermieter reden, das alles klären und dann spätestens nächste Woche hier das Rohrstück ersetzen. Dann sollte das alles kein Problem mehr sein. Nur im Keller wollte er sich noch einmal umsehen, die Anschlüsse für die Wohnung begutachten.

Erik gab sich alle Mühe, optimistisch zu sein. Alles würde gut werden. Der Vermieter würde den Auftrag geben und dann würde das Wasser wieder sprudeln.

Walle! walle

Manche Strecke,

Daß, zum Zwecke,

Wasser fließe,

Und mit reichem, vollem Schwalle

Zu dem Bade sich ergieße.

Doch es half nichts. Er hatte einfach ein mulmiges Gefühl bei der ganzen Sache. Für eine einfache Verstopfung zierte sich der Klempner zu sehr und wirkte generell einfach mit anderem beschäftigt. Eine Woche sollte er also ohne Dusche auskommen. Und was wollte Mia ihm sagen, wenn er ihr dieses Ergebnis eröffnete? Begeistert wäre sie auf jeden Fall nicht.

Bad2

Advertisements

3 Gedanken zu „Hörsalgetuschel – Ausgabe 108.

  1. Pingback: Inhaltsverzeichnis (in Arbeit) | des Grafen Lesestunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s