Was ist die Lesestunde?

Da ich es nicht hinbekomme, einzelne Beiträge auf meiner „Über die Lesestunde“ zu schreiben, mache ich das nun halt so und verlinke manuell. Hatte den Eindruck, es wird mal langsam Zeit für ein Update.

Die Lesestunde hat im Herbst 2014 als mein persönliches Testgebiet begonnen, mein Bikini Atoll. Es sollte mir (ganz egoistisch) als Plattform dienen, wo ich meine Geschichten veröffentlichen kann, und wo sie auch tatsächlich gelesen werden, inklusive der Möglichkeit zu Feedback/Kritik. Und um mich mit regelmäßigen Veröffentlichungen zum Schreiben zu motivieren.

Und damit ich auch etwas zum Lesen anbieten kann, habe ich „Hörsaalgetuschel“ gestartet. Wenn schon Testgebiet, dann auch gleich richtig, denn mit dieser Serie wollte ich eigentlich nur üben, Charaktere zu schreiben und zu entwickeln. Immerhin soll man sich Herausforderungen suchen, an denen man wachsen kann. Hörsaalgetuschel sollte jeden Sonntag erscheinen, so lange, bis ich keine guten Ideen mehr hätte. Inzwischen läuft sie bereits seit über 2 Jahren und erzählt aus dem Studentenleben von Flo, Erik, Mia, und allen, die sie auf ihrem Weg durch den alltäglichen Wahnsinn begleiten. Anfangs noch in kleinen, alleinstehenden Ausschnitten, inzwischen auch mal Handlungsstränge, die sich über mehrere Ausgaben erstrecken können.

Die Motivation zu schreiben hat es definitiv mit sich gebracht. In der Zwischenzeit habe ich begonnen, neben dem wöchentlichen Hörsaalgetuschel, auch andere Kurzgeschichten und andere Beiträge zu veröffentlichen. Anfangs unregelmäßiger, sind sie heute ebenso regelmäßiger Bestandteil dieses Blogs und werden in der Regel von meinen Besuchern auch sehr positiv aufgenommen. Mittwochs und Freitags gibt es nun also Kurgeschichten und meinen Senf zu allen möglichen Themen, Reiseberichte und Experimente, geschriebene Bilder und nicht Kategorisierbares zu lesen. Und vermutlich mache ich jedem Profiler die Arbeit hiermit extrem leicht.

Nimm Dir gerne ein paar Minuten, guck Dich in Ruhe um und lass mir einen Kommentar da, was Dir gefällt oder was ich besser machen kann. Denn nach all der Zeit ist die Lesestunde immer noch mein Versuchsgelände, wo ich üben möchte, um immer besser darin zu werden, gute Geschichten zu erzählen. Es kann durchaus vorkommen, dass Du dabei über Logiklücken oder Formulierungsfehler stolperst. Leider habe ich bislang niemanden als Lektor rekrutieren können. Es ist ausdrücklich gerne gesehen, wenn Du die Kommentarfunktion unter dem jeweiligen Text auch dazu nutzt, mich auf solche Fehler aufmerksam zu machen. Auf jeden Fall wünsche ich aber viel Spaß!

Blogplan in der Übersicht:

Mittwochs: Kurze und nicht ganz so kurze Geschichten

Freitags: Momente, Experimente, Moin Senf… Die bunte Mischung aus allem Möglichen

Sonntag: Hörsaalgetuschel

banner

Advertisements

3 Gedanken zu „Was ist die Lesestunde?

  1. rina.p

    Wow – Zwei Jahre voller Ideen für eine Umgebung. Ich bin ja Quereinsteiger und habe tatsächlich erst letzt auf die Ausgabennummer geachtet und bin über 132 gestolpert. Jetzt weiss ich wieso. Ziemlich beeindruckend. Ich muss mal von vorne anfangen. Du hast das ja schön gestaffelt im Register oben.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s